Ein roter Faden für die Recherche: SFX

Der Begriff „SFX“ ist vielleicht aus der Film- und Theaterbranche geläufig – als „special effects“, um mit bestimmten technischen Methoden außergewöhnliche Erscheinungen wie etwa Explosionen, Regen oder Wind zu erzeugen. In der Welt der Literaturrecherche ist SFX die Bezeichnung für den Verlinkungsdienst der Firma ExLibris. Er ist, bildlich ausgedrückt, der rote Faden, der die Verbindung zwischen einem Eintrag in einer Datenbank und der tatsächlich in einer Bibliothek vorhandenen Publikation herstellt.

So gelangt man mit SFX von der Recherche in einer Datenbank direkt und ohne Umwege zum gesuchten Dokument, sei es als elektronischer Volltext oder als Nachweis im Bibliothekskatalog bzw. im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK), um dort eine Fernleihbestellung auszulösen.
Erkennbar ist SFX in einer Datenbank, z.B. der FIS-Bildung Literaturdatenbank in der Regel an dem Button , den man jeweils bei der Anzeige eines Treffers finden kann. Klickt man auf diesen Button, erscheint entweder der vorhandene elektronische Volltext oder das SFX-Menü mit vielen Optionen:

SFX bei der Literaturrecherche – ein hilfreicher Spezialeffekt!

Weitere Informationen zum Nachlesen:  https://www.uni-erfurt.de/bibliothek/recherche/sfx/

 

Während der Prüfungszeit sonntags verlängerte Öffnungszeiten

An vier Sonntagen im Januar und Februar 2020 – am 19.01., 26.01., 02.02. und 09.02. – wird die Bibliothek von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein. Damit steht sie an diesen Tagen genauso lange wie samstags zum Lernen und Arbeiten zur Verfügung.
Wir freuen uns, die erweiterte Wochenendöffnung während der Prüfungszeit wieder anbieten zu können, und wünschen Ihnen viel Erfolg für die Prüfungen.

Zu den Öffnungszeiten der UB Erfurt

 

Bibliotheksausweis noch gültig?

Diese Frage kann entscheidend sein, wenn Sie Ihre Medien verlängern oder noch schnell etwas am Selbstverbucher ausleihen wollen…
Zukünftig werden Sie vorgewarnt: 5 Wochen vor Ablauf der Nutzungsberechtigung erhalten Sie eine entsprechende Information per E-Mail. Bei Angehörigen der Universität Erfurt wird dafür die Uni-E-Mail-Adresse verwendet, bei anderen Nutzer*innen die selbst angegebene – hoffentlich noch aktuelle und
funktionierende – Mailadresse.

Dann ist Zeit, sich an die Ausleihtheke zu wenden und die Nutzungsberechtigung zu verlängern.

 

Ein Wörterbuch und Märchen

Beides passt zusammen, denn wir möchten mit diesem Beitrag an den deutschen Sprach- und Literaturwissenschaftler Jacob Grimm, der am 4. Januar 1785 geboren wurde, erinnern. Sein Werk ist eng mit Leben und Schaffen seines jüngeren Bruders Wilhelm verbunden. Den meisten sind die Brüder Grimm durch die Sammlung der Kinder- und Hausmärchen bekannt, von denen auch in der UB zahlreiche Ausgaben in Printform, als Verfilmungen oder Hörbuch zu finden sind (GB 2706).

Für Sprachwissenschaftler ist hingegen das „Deutsche Wörterbuch“ („Der Grimm“) ein Begriff – das umfassendste Wörterbuch der deutschen Sprache, das sich vor allem durch die akribische Beschreibung der Wortbedeutungen und eine Vielzahl dafür aufgeführter Belegstellen auszeichnet. Der erste Band erschien 1854, der letzte, das Quellenverzeichnis, 1971. Inzwischen gibt es Neuausgaben und Überarbeitungen. So ist nicht nur das Wörterbuch selbst mit seinem Umfang und den für Sprachwissenschaftler und Sprachhistoriker wertvollen Einträgen interessant, sondern auch dessen Entstehungsgeschichte.

Wenn Sie die deutsche Sprache einmal aus einem neuen Blickwinkel kennenlernen möchten, finden Sie Printausgaben des Wörterbuchs im 1. OG der Bibliothek unter GB 1498 G864 und online unter http://dwb.uni-trier.de/de/die-digitale-version/online-version/

 

Geldannahme in der UB nur bis 17. Dezember möglich

Aufgrund einer Umstellung auf eine neue Software zur Ressourcenverwaltung an der Universität Erfurt kann Bargeld an der Kasse der Universitätsbibliothek nur bis 17.12.2019 ein- und ausgezahlt werden.
Ab 02.01.2020 ist die Bezahlung von Gebühren an der Kasse wieder möglich, jedoch zunächst nur mit passendem Geldbetrag (kein Wechselgeld vorhanden).
Wir bitten um Verständnis.
Die bargeldlose Bezahlung von Gebühren über den thoska-Bezahlautomaten ist durchgehend möglich.