Citavi kennenlernen? Jetzt erst recht.

Da in diesem Sommersemester sehr wahrscheinlich keine Veranstaltungen in der Bibliothek durchgeführt werden können, finden leider vorerst auch die Einführungskurse in die Literaturverwaltung mit Citavi nicht statt. Wer sich trotzdem mit dem Programm beschäftigen möchte und plant, die nächste wissenschaftliche Arbeit mit Citavi umzusetzen, dem möchten wir den sehr gut ausgebauten Support-Bereich und hier vor allem die offiziellen Video-Tutorials von Citavi empfehlen – als digitale und asynchrone Alternative zur Veranstaltung im Vortragsraum.

In professionellen und gut verständlichen Kurz-Videos werden sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene mit Informationen versorgt. Man kann sich einen Überblick zu den wesentlichen Funktionen des Programms verschaffen, aber auch kompetente Antworten auf Detailfragen erhalten. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen aus den Videos können direkt im eigenen Projekt nachvollzogen und getestet werden.

Wir informieren auf den Webseiten der Bibliothek, sobald wir wieder die Möglichkeit bekommen, die Einführungskurse für Citavi persönlich durchzuführen. Auch eine E-Learning-Variante via Moodle und BigBlueButton ist denkbar – wir prüfen aktuell die Realisierung dieser Idee.
Bis dahin stehen wir gern für fachliche Fragen zur Verfügung: per Mail an benutzerschulung.ub@uni-erfurt.de.

Weitere Informationen:
Citavi-Support: Gesamtübersicht inklusive Handbuch, Kurzanleitung und Forum
FAQ und alle Infos zu Citavi auf den Webseiten der Bibliothek

Das Universitätsrechen- und Medienzentrum der Universität Erfurt bietet für die Hochschulangehörigen eine Campuslizenz für Citavi an. Damit ist die kostenfreie Nutzung an allen persönlichen Endgeräten gestattet. Unter Angabe einer E-Mail-Adresse der Universität Erfurt können die Lizenzdaten für die Campuslizenz abgerufen werden: http://www.citavi.com/uni-erfurt

Besondere elektronische Angebote während der Corona-Pandemie

Seit Beginn der Corona-Pandemie stehen neben den bekannten Datenbanken, E-books und E-Journals zusätzliche Angebote verschiedener Verlage zur Verfügung. Dazu gehören z.B. die Bloomsbury Digital Resources, erweiterte Möglichkeiten bei Jstor oder die utb-studi-e-books.

Die meisten dieser kostenfreien zusätzlichen Angebote enden am 30. Juni. Bis dahin ist der Zugriff in der Regel auch von außerhalb des Campus über Shibboleth möglich. Eine Übersicht  sowie unsere Corona-FAQ finden Sie auf unserer Webseite.

Erweiterte Öffnung der UB ab 27. Mai

Ab dem 27. Mai ist die Universitätsbibliothek Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr für Sie geöffnet. Auch die Nutzung von Lese- und Arbeitsplätzen ist in begrenztem Umfang wieder möglich.

  • Die Theken sind 10-16 Uhr mit Fachpersonal besetzt. Die Selbstausleihe und Rückgabe von Medien ist bis 20 Uhr möglich.
  • Der Zugang zur Bibliothek ist nur über den Haupteingang und nur mit Maske (Mund-Nasen-Bedeckung) gestattet.
  • Der Zugang zum Lesesaal ist auf 50 Benutzer*innen mit Bibliothekskorb begrenzt.
  • Eine entsprechende Anzahl an Lese- und Arbeitsplätzen im Erdgeschoss und im 2. Obergeschoss ist zur Nutzung freigegeben. Auch Carrels können wieder genutzt werden.
  • Die Nutzung des Sonderlesesaals ist nach Voranmeldung möglich.
  • Die Gruppenarbeitsräume bleiben geschlossen, Schulungen und Führungen entfallen bis auf Weiteres.
  • Neben den gewohnten elektronischen Zugängen stehen Ihnen weitere Angebote über Shibboleth meist auch von außerhalb des Campus zur Verfügung.

Alle Informationen rund um die aktuelle Benutzungssituation finden Sie in unseren Corona-FAQ.

 

 

Uni-E-Mail lesen – informiert bleiben

Im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme der Serviceangebote der Bibliothek versenden wir an unsere Nutzerinnen und Nutzer auch wieder Benachrichtigungen per E-Mail. Dabei informieren wir nicht nur über abholbereite Vormerkungen und Fernleihen, sondern verschicken auch Mahnungen und Informationen zu Sonderregelungen in der Ausleihe im Zuge der Corona-Pandemie.

Benachrichtigungen an Studierende und Mitarbeitende der Universität Erfurt werden grundsätzlich nur an die universitäre E-Mail-Adresse versendet! Bitte beachten Sie, dass nach Informationen des URMZ eine automatisierte Weiterleitung an private E-Mail-Konten nicht erlaubt ist und deaktiviert wird. Bitte lesen Sie daher Ihre universitären E-Mails regelmäßig und bleiben Sie informiert.

Externe Nutzerinnen und Nutzer erhalten elektronische Benachrichtigungen wie bisher an die angegebene Adresse.