Wissenschaftliche Suchmaschinen

Wissenschaftliche Suchmaschinen unterscheiden sich von allgemeinen Suchmaschinen, wie Google, Bing, Yahoo und Startpage, durch die Einschränkung der Inhalte auf wissenschaftliche Internetseiten.

Beispiele für solche Spezialsuchmaschinen sind BASE und Google Scholar.

logo_baseBASE, als ein Projekt der Universitätsbibliothek Bielefeld, ist eine der weltweit größten Suchmaschinen für frei zugängliche wissenschaftliche Web-Dokumente. Es werden über 97 Mio. Dokumente aus über 4.600 Quellen durchsucht, welche einer intellektuellen Prüfung unterliegen.

Google ScholarGoogle Scholar sucht speziell nach wissenschaftlicher Literatur (Buch- und Aufsatztitel, Volltexte und andere wissenschaftliche Quellen). Vorteil dieser Suchmaschine: Über einen Link “Volltext @ Uni Erfurt” (rechts neben der Trefferanzeige) oder den Link „Services @ Uni Erfurt“, der sich unter dem Button Mehr unterhalb der Titelanzeige versteckt, können Sie bei vielen der angezeigten Treffer direkt feststellen, ob der genannte Titel oder Text in der UB Erfurt verfügbar ist (Linking Service SFX). Damit Sie diese Bestandinformationen auch von zu Hause aus sehen können, wählen Sie bei Google Scholar unter Einstellungen und Bibliothekslinks Ihre Bibliothek aus und speichern diese ab.Google Scholar_SFX

Wissenschaftliche Suchmaschinen eignen sich insbesondere für die thematische fachübergreifende Recherche. Für eine qualifizierte fachspezifische Suche empfiehlt es sich, Fachdatenbanken zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*