Springboard to Learning erhält Preis für Demokratie und Toleranz

Das in Berlin ansässige BÜNDNIS FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ hat die Arbeit des an der Universität Erfurt ansässigen Vereins SPRINGBOARD TO LEARNING e.V. als "vorbildlich eingestuft" und ihm einen mit 4000 € dotierten Preis verliehen. Damit wird die seit 1999 kontinuierliche interkulturelle Arbeit nach der Verleihung des Integrationspreises des Landes Thüringen erneut öffentlich gewürdigt. In den mittlerweile 12 Jahren seiner Arbeit hat der Verein Migrantinnen und Migranten aus aller Welt an Erfurter Schulen geschickt und in Unterrichtsprojekten Offenheit für Menschen aus anderen Ländern geweckt.
In rund 6000 Unterrichtsstunden konnten Schüler aus Erfurt - vom Grundschüler bis zum Abiturienten - anschaulich erfahren, wie Schule in Afrika funktioniert, was für Musik und Tänze es in China gibt, und wie das tägliche Leben von Muslimen abläuft. Darüber hinaus beteiligt sich der Verein jährlich an der Interkulturellen Woche der Stadt Erfurt.
Der Preis des BÜNDNISSES FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ sichert 400 weitere Unter-richtsstunden ab, da der Unterricht für die Schulen kostenlos ist, die Referenten jedoch eine kleine Aufwandsentschädigung bekommen.

"Dies ist ein bisschen wie eine Impfung gegen Ausländerfeindlichkeit" merkte vor einigen Jahren José Paca, Vorsitzender des Ausländerbeirats der Stadt Erfurt an. "Es ist in Zeiten, in denen Fremdenfeindlichkeit das Bewusstsein in der Öffentlichkeit dominiert, eine besondere Ermutigung, unsere eher präventiv wirkende Arbeit fortzusetzen und auch eine Anerkennung der vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit", erklärte Vorstandsmitglied und Pressesprecherin Dr. Ulrike Wollenhaupt-Schmidt.


Zuletzt aktualisiert: 23.09.2014