[Ausschreibungsdienst_Kai_Brodersen] Berlin: CIL (2 years + x)

Kai Brodersen kai.brodersen at uni-erfurt.de
Wed Nov 22 18:01:37 CET 2017


Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine
Körperschaft des öf-fentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Ihr
wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig
orientierte Grundlagenforschung der Geistes- und Kulturwissenschaften.
Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget
beträgt rund 20 Mio. Euro. 
Die Akademie sucht für das Akademienvorhaben Corpus Inscriptionum
Latinarum zum 1. Februar 2018 
eine Arbeitsstellenleiterin / einen Arbeitsstellenleiter 
zunächst befristet für zwei Jahre. 
In dem Inschriftenwerk Corpus Inscriptionum Latinarum (CIL) wird seit
seiner Begründung durch Theodor Mommsen das epigraphische Erbe der
römischen Antike dokumentiert. 
Aufgaben: - Leitung des Akademienvorhabens Corpus Inscriptionum
Latinarum und Vertre-tung des Vorhabens nach innen und außen (in
Zusammenarbeit mit der/dem Pro-jektleiter/in), insbesondere Planung und
Organisation der Arbeiten, fachlicher Dialog mit externen Herausgebern
und Autoren, 
- wissenschaftliche Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie
sprachli-che und fachwissenschaftliche Redaktion und Betreuung der
eingehenden Ma-nuskripte bis zur Drucklegung, 
- Eigenständige Forschungsleistungen, die für das Vorhaben von Relevanz
sind, insbesondere Erarbeitung eigener Beiträge zu Corpus-Bänden, 
- Beteiligung an der akademischen Lehre, 
- Mitwirkung an der Konzeption und der Umsetzung der digitalen Präsenz
des Vorhabens. 

Voraussetzungen: - mit der Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium
in den Altertumswissenschaften (Alte Geschichte, Klassische Philologie,
erwünscht ist eine Verbindung mit der Archäologie), 
- langjährige Erfahrung in der römischen Epigraphik, 
- sehr gute Kenntnisse der lateinischen und griechischen Sprache
(aktive Beherr-schung des Lateinischen als Schriftsprache), 
- aktive Beherrschung des Englischen und gute Kenntnisse zweier
romanischer Sprachen (vorzugsweise Spanisch und Italienisch), 
- Teamfähigkeit und Erfahrungen bei der Koordination wissenschaftlicher
Arbeits-gruppen, 
- Interesse an und Kenntnisse in den Digital Humanities, 
- Erfahrung mit der Organisation und Durchführung größerer
wissenschaftlicher Projekte, 
- Vertrautheit mit elektronischen Arbeitsumgebungen (u. a. FileMaker,
XML-Editoren, eXist-Datenbank, SQL-Datenbanken). 
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 14 Angleichungstarifvertrag
Land Berlin. In dieser Entgelt-gruppe sind Frauen unterrepräsentiert. 
Bewerbungen von Frauen sowie von Bewerberinnen und Bewerbern mit
Migrationshintergrund sind aus-drücklich erwünscht. Bewerbungen von
Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig be-rücksichtigt.

Bewerbungen sind ausschließlich schriftlich und auf dem Postweg mit den
üblichen Unterlagen und unter Angabe der Kennziffer AV/14/2017 bis zum
22.12.2017 zu richten an die 
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 
Wissenschaftsadministration 
Referat Akademienvorhaben (AV/14/2017) 
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin 
Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann nur dann erfolgen, wenn
ein frankierter Rückumschlag beigelegt ist. 



More information about the antike mailing list